HEADER-UNSER_KLOSTER

Unser Kloster

Klösterliches Leben

Als Benediktinerinnen der Abtei Maria Heimsuchung leben wir nach der Regel des Heiligen Benedikt von Nursia (480 – 547) „unter der Führung des Evangeliums“ und stehen somit in der Tradition des abendländischen Mönchtums.

Klösterliches Leben ist christliches Leben, ist Nachfolge Jesu Christi in radikaler Entschiedenheit – aus der Wirklichkeit der Taufe. Unsere Lebensweise ist gekennzeichnet durch Gebet, Lesung und Arbeit sowie das Leben in Gemeinschaft. In allem wollen wir Gott suchen und seine Gegenwart in den Geschehnissen unseres Lebens entdecken.

HEADER-GEBET

Gebet / Gottesdienst

Die Feier der Eucharistie und des Stundengebetes, Laudes – Mittagshore – Vesper – Komplet/Matutin, bestimmen den Rhythmus unseres Tages.

Gemäß der Weisung der Benediktsregel, „dem Gottesdienst werde nichts vorgezogen“ (43, 3), steht das Gotteslob in unserem Leben an erster Stelle. So folgen wir der Aufforderung Jesu, „allezeit zu beten und darin nicht nachzulassen“ (Lk 18, 1). Um „allezeit“ beten zu können, bedürfen wir der festen Zeiten, die bewusst für Gott freigehalten sind.

Die Zeiten des gemeinsamen Stundengebetes werden ergänzt durch Zeiten, die jede einzelne Schwester dem stillen Gebet widmet und der Lesung der Heiligen Schrift, um sich von Gottes Wort formen und leiten zu lassen.

HEADER-TAETIGKEITEN

Tätigkeiten

Unsere Arbeit, die wir in einer Atmosphäre des Schweigens und der inneren Sammlung zu verrichten suchen, ist wie das Gebet ein Ort der möglichen Begegnung mit Gott.

In unserem Kloster sind wir mit Haus- und Gartenarbeit beschäftigt. Des weiteren stehen einzelne Schwestern zu Gesprächen und geistlicher Begleitung zur Verfügung, wenn Menschen den Wunsch haben, sich auf dem eigenen Weg begleiten zu lassen. Außerdem engagieren wir uns im Seniorenhaus Maria Einsiedeln, das unserem Kloster unmittelbar benachbart ist.

Tage der Stille und Glaubensvertiefung / Besinnungstage werden auch weiterhin ein- bis zweimal jährlich in Gästehäusern anderer Klöster angeboten.